Viele der groovigen Songs sind Eigenkompositionen, lüpfig gespielt und mit textlicher Substanz. Unkonventionelle Instrumente, virtuos eingesetzt, begeistern das Publikum jedesmal erneut: Fiddle, Mandoline, Akkustik-Gitarre, Radio-Bass, Waschzuberbass, Löffelschlagzeug, Bluesharp. Dazu evtl. Tuba und Holzkistendrum/Malerkübel.

Das Publikum wird aktiv einbezogen und durch die grosse Spielfreude der Musiker richtiggehend angesteckt!

Schauen Sie selber!

Wilhelm Toll im Samschtigsjass Wilhelm Toll live unter uns